Natursteinarbeitsplatten aus Marmor

Marmorarbeitsplatten sind seltener im Gebrauch, als Arbeitsplatten aus Granit. Marmor ist etwas weicher als Granit, aber auch die Art von Stein ist Hitzebeständig und hält den einen oder anderen heißen Topf aus. Zwar ist die Kratz-, Schnittfestigkeit und die Wasser-Undurchlässigkeit nicht so hoch, wie bei Granit aber durchaus vorhanden, da es sich immer noch um ein Steinmaterial handelt. Wie bei allen Arbeitsflächen, sollten Wasserflecken jedoch schnell abgewischt werden. Auch Marmor ist lichtbeständig und nicht wandelbar durch die Sonneneinstrahlungen etc. Das Steinmaterial ist pflegeleichter, als manch anderes Material, also hygienischer und zu dem auch noch geruchsneutral. Fremdgerüche bleiben an der Arbeitsplatte nicht haften. Durch seine Oberfläche und die kalte Temperatur, die Marmor mit sich bringt, ist die Arbeitsplatte besonders gut für das Backen geeignet, da sie natürlich kühlt und der Teig nicht verklebt.

Marmor ist ein elegantes und edles Material. Es bietet weiße Helligkeiten, die in Granit nicht zu finden sind. Die Arbeitsplatten können in spektakulären Schönheiten betrachtet werden, jedoch bringen sie auch einige Nachteile mit sich.

Zum einen muss die Marmorarbeitsplatte öfters mit Mineralöl versiegelt werden, da sie nicht komplett wasserabweisend ist. Dies ist nicht unbedingt gut für das Essen ist, da das Mineralöl aus Erdöl hergestellt wird. Es sollte also an Orten verbaut werden, die nicht viel unter Wassereinfluss stehen. Säure- oder essighaltige Flüssigkeiten sollten nicht zu lange auf der Arbeitsplatte verweilen, da diese bei Marmor schnell in das Material eindringen. Die Arbeitsplatte würde stark beschädigt werden, da Marmor kalkhaltig ist und Kalk mit Säure reagiert.

Marmor ist in vielen Farben erhältlich. Je nach Herkunftsland und Seltenheitsgrad ist der Preis dementsprechend hoch.

Pflegetipps:

  • Hartnäckige Wasserflecken können mit einem weichen Tuch und etwas Olivenöl beseitigt werden.
  • Fettflecken können mit einem Kalkpulvergemisch bekämpft werden.
  • Die Marmorarbeitsplatte regelmäßig mit speziellen Ölen imprägnieren, damit die Poren dauerhaft dichter werden (Flecken usw. vorbeugen)
  • Bei sonstigen hartnäckigen Flecken oder Schmutz gibt es spezielle Mittel und Methoden zur Reinigung. Diese unbedingt einhalten!
  • Heiße Gegenstände nicht dauerhaft auf die Granitarbeitsplatte stellen. Vor allem nicht im Winter. Zusammenstoß von Heiß und Kalt kann Kratzer und Sprünge im Stein verursachen
  • Einen qualitativen Marmorfleckenentferner im Haushalt zu haben ist empfehlenswert
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.